Supervision für Therapeuten

Die Kenntnis aus der Körpergrafik ermöglicht Therapeuten einen effizienten Zugang zur Problemlösung für Patienten

Du bist selbst Therapeut und arbeitest nicht mit dem Human Design System? Du hast aber Patienten, bei denen die therapeutische Arbeit scheinbar nicht vorangeht? Du hast in deiner Praxis “schwierige Fälle”, bei denen Dir nicht plausibel erscheint, warum die Therapie bisher zu wenig oder keinen Erfolg zeigt? 

Martin Grassinger arbeitet seit Jahrzehnten mit dem Human Design System. Er selbst ist Heilpraktiker und bevor er Ra Uru Hu traf, nutzte er u.a. die klassische Homöopathie als Therapie-Methode. Nunmehr kombiniert Martin seine medizinischen Kenntnisse mit dem Wissen, welches die Körpergrafik über den individuellen Stoffwechsel von Personen offenbart.

In diesem Workshop bietet Martin Grassinger den teilnehmenden Therapeuten an, anhand von 11 Beispielen mit Charts von deren Patienten aus Sicht des Human Design Systems zu betrachten. Dabei geht es um den therapeutischen Ansatz und die Übereinstimmung von individuellem körperlichen Bedingungen des Patienten mit dessen Lebensweise, -situation oder Ernährung. Über den Blick in die Körpergrafik wird möglich, sowohl über den individuellen Stoffwechsel, als auch zu den speziellen Lebensbedingungen Aussagen zu tätigen.

In diesem Workshop erhalten Therapeuten die Gelegenheit, in ihrer Arbeit mit den Patienten zusätzliche Hinweise zu erhalten, wie Symptome aus Sicht des HD betrachtet  werden und im Heilungsgeschehen einen erweiterten Ansatz bieten können. Supervision für Menschen mit therapeutischer oder psychosozialer Tätigkeit, unabhängig von der therapeutischen Methode, die durch Human Design System Unterstützung wünschen oder Interesse an der Sichtweise des HD haben.

Was erfährst Du im Workshop?

Du bekommst